English

In 1992, Ulrich Klopotek von Glowczewski founded Klopotek & Partner GmbH, which he today continues to head up as Managing Director and CEO.  Early on, he took key strategic decisions which continue to set the company apart from its competitors: a clear focus on innovative technology to support business process in publishing houses and media companies, using standard software based on an integrated database to model the entire value-creation chain. By 1998, Klopotek & Partner GmbH had advanced to be the market leader for publishing software in Germany.

Ulrich Klopotek von Glowczewski was the architect behind the Klopotek group (headed by Klopotek AG) and a strategic reorientation and internationalization of the company, establishing Klopotek B.V. for the Benelux region and Klopotek Ltd. in the UK in 2000, followed by Klopotek North America Inc. in 2004. In 2006, Klopotek North America acquired Global Turnkey Systems Inc. – a step that made Klopotek North America a key player in the US publishing software industry. The Klopotek group entered the French market in 2011.

As a result of Ulrich Klopotek von Glowczewski’s strategic vision and acumen, leading international publishing groups such as Bertelsmann, Holtzbrinck, Elsevier and Penguin Random House now utilize Klopotek software. 40% of the world’s 50 leading publishing houses use Klopotek software to achieve their goals.

Right from the start, Ulrich Klopotek von Glowczewski focused on the development of software that is characterized by a comprehensive range of features that streamline every cost-relevant link in the customers‘ process chain. In 2010, he brought the concept of „rent instead of buy“ to the publishing market: software as a service – easy to implement, quickly operational, cost-effective with no need for in-house IT infrastructure. In 2014, he pressed ahead with this development by conceiving Klopotek STREAM and establishing it in the market. A browser-based client solution on a cloud-centered technology platform which makes the central workflow processes from the Klopotek Classic Line available anywhere as easy-access web apps with smart, simple user interaction on desktop and mobile devices. This move prompted the creation of Klopotek Software & Technology Services (KSTS) Italia in 2015, a wholly owned subsidiary of Klopotek AG. In the same year, an additional Klopotek UK office opened in Glasgow.

As an entrepreneur, Ulrich Klopotek von Glowczewski calls for an open and purposeful discussion of the future of the publishing and media industry. He launched the annual „Forum Herstellung“ (English: Forum Production) in Berlin, which in 2004 expanded to cover the entire industry under the name „Publishers‘ Forum“.

Ulrich Klopotek von Glowczewski graduated from the Technische Universität Berlin with a degree in computer science in 1985.

 

Deutsch

1992 gründete Ulrich Klopotek von Glowczewski die Klopotek & Partner GmbH, die er bis heute als Geschäftsführer und Vorstand leitet und prägt. Zentrale strategische Festlegungen, die das Unternehmen bis heute von Konkurrenten abheben, traf er in der Anfangsphase: die klare Ausrichtung auf die Unterstützung der Geschäftsprozesse von Verlagen und Medienunternehmen durch innovative Technologie, und dies mit Standardsoftware, die auf einer integrierten Datenbank fußt und die gesamte Wertschöpfungskette abbildet. 1998 wurde die Klopotek & Partner GmbH Marktführer für Verlagssoftware in Deutschland.

Im Rahmen der Klopotek AG, die er bis heute als CEO leitet, gestaltete Ulrich Klopotek von Glowczewski die Internationalisierung des Unternehmens als strategische Neupositionierung: zunächst die Gründung von Klopotek B.V. für die BeNeLux-Region und Klopotek Ltd. in UK 2000, worauf 2004 Klopotek North America, Inc. folgte. 2006 wurde das Unternehmen Global Turnkey Systems, Inc. übernommen – ein Schritt, mit dem sich Klopotek North America zu einem wesentlichen Bestandteil der US-Softwarebranche für Verlage machte. Der Eintritt in den französischen Markt erfolgte 2011.

Mit diesem Weg steht Ulrich Klopotek von Glowczewski für eine unternehmerische Strategie, die dazu geführt hat, dass die wichtigsten international führenden Verlagsgruppen wie Bertelsmann, Holtzbrinck, Elsevier und Penguin Random House die Klopotek Software einsetzen: 40% der weltweit führenden 50 Verlagshäuser nutzen Klopotek, um ihre Ziele zu erreichen.

Im Bereich der Softwareentwicklung richtete Ulrich Klopotek von Glowczewski den Fokus von Beginn an darauf, dass sich die technologische Unterstützung durch eine umfassende Funktionalität auszeichnet, die die Abläufe beim Kunden an jeder kostenrelevanten Stelle der Prozesskette verschlankt. 2010 brachte er den Gedanken des „Mietens statt Kaufens“ in den Verlagsmarkt: Software as a Service – leicht implementierbar, schnell einsatzbereit, kostengünstig ohne eigene Hardware-Installation. 2014 trieb er diese Entwicklung weiter, indem er Klopotek STREAM konzipierte und im Markt verankerte: eine browserbasierte Client-Lösung auf einer cloudzentrierten Technologie-Plattform, die zentrale Workflow-Prozesse der Classic Line von Klopotek als Web Apps einfach und von überall aus verfügbar macht – mit intelligenter und einfacher Benutzerinteraktion auf Desktops und mobilen Geräten. Dieser Schritt führte 2015 zur Gründung der Klopotek Software & Technology Services (KSTS) Italia, einer 100%igen Tochter der Klopotek AG. (Ein zusätzlicher Standort in Glasgow für Klopotek UK kam im selben Jahr dazu.)

Ulrich Klopotek von Glowczewski steht mit seinem unternehmerischen Anspruch dafür, dass in der Verlags- und Medienbranche eine offene und zielgerichtete Diskussion darüber stattfindet, wie die Zukunft gestaltet werden kann. Er rief das jährlich stattfindende „Forum Herstellung“ in Berlin ins Leben, das 2004 den Blick auf die gesamte Branche als „Publishers‘ Forum“ erweiterte.

Ulrich Klopotek von Glowczewski hat seine Ausbildung an der Technischen Universität Berlin 1985 als Diplom-Informatiker abgeschlossen.