Geboren 1970, Diplom-Biologe und seit mittlerweile 18 Jahren in der Verlagsbranche tätig. Zunächst Produktmanager und später Lektoratsleiter bei ecomed, Haufe und Franzis, danach E-Book-Herstellungsleiter und Consultant bei Open Publishing und Klopotek. Seit 2016 bei readbox und dort aktuell Leiter Produktmanagement und Business Development.

 

Foto: readbox

 

Das Richtige tun statt etwas richtig tun: Die Magie des datengetriebenen Publizierens.

  • Sichtbarkeit, Relevanz und andere Buzzwords: Marketingsprech übersetzen. Was bedeutet das konkret und wie sind die einzelnen Faktoren messbar (KPIs).
  • Dünnes Dateneis? Ab welcher Menge von Datensätzen kann man überhaupt sinnvolle Aussagen und Vorhersagen treffen? Mit welcher Wahrscheinlichkeit treffen diese zu? Wie erkennt man Ausreißer möglichst automatisch und sorgt dafür, dass sie einem nicht die Statistik versauen?
  • Welche Metadaten sind wie effizient, wenn es um Umsatzoptimierung und Marketing geht?
  • Was ist eigentlich „gute Verschlagwortung“? Schilderung der Definitionsproblematik. Hängt von der Zielsetzung für Keywords ab.
  • Sammelbände: Activate your Backlist! – Mehrfachverwertung von Content muss nicht schwierig sein: Digitale Sammelbände schaffen Spaß beim Leser und Freude beim Verleger – richtige Inhalte, Preise und Veröffentlichungszeitpunkte vorausgesetzt.
  • Wann ist eine Preisaktion erfolgreich? Kritische Faktoren und was man aus Zahlen darüber lernen kann.
  • Facebook? Konvertiert! – Alle behaupten, dass man über facebook nichts verkauft. Stimmt aber nicht. Conversionsraten von facebook-Anzeigen.